Zur Navigation


Adipositas

Hier können Sie mehr über die Erkrankung Adipositas erfahren.

>Adipositas

Operationen

Operative Methoden zur Behandlung von Adipositas.

>Operationen

Über uns

Das Team im Krankenhaus Zams stellt sich vor.

>Über uns

Kontakt

Wann, wo und wie Sie uns erreichen.

>Kontakt

Wichtige Neuigkeiten!

Aktuelles

Adipositas-Chirurgie im Krankenhaus
St. Vinzenz Zams

Herzlich willkommen! Wir möchten Ihnen auf unserer Website die Möglichkeit bieten, sich über Adipositas, die gesundheitlichen Folgen sowie die Möglichkeiten der operativen und alternativen Behandlung zu informieren.

Wenn Sie den Wunsch haben, endlich auf Dauer erfolgreich abzunehmen und Ihre Gesundheit wiederzuerlangen, sind Sie in unserer Abteilung im Krankenhaus Zams richtig. Übergewicht führt zu erheblichen Störungen des Wohlbefindens, aber auch zu einem gesteigerten Gesundheitsrisiko. Obwohl die meisten über die gesundheitlichen Folgen von Adipositas Bescheid wissen, leiden in der westlichen Welt immer mehr Menschen an krankhafter Fettsucht.

Wie entsteht Adipositas?

Adipositas ist eine Erkrankung, die bei den meisten Personen eine lebenslange Behandlung benötigt. Die Anzahl der Betroffenen steigt in allen Ländern rasant, es wird bereits von einer Pandemie gesprochen. Die Hauptursache ist nicht geklärt. Genetische Faktoren können ebenso verantwortlich sein wie die Umwelt, körperliche Störungen und die Psyche. Falsche Ernährung und zu wenig Bewegung treiben die Entstehung voran. Die Behandlung, üblicherweise mit Diäten und Sport, ist entsprechend schwierig, langwierig und oft auf Dauer erfolglos. Wenn mit viel Durchhaltungsvermögen und Willensstärke das Wohlfühlgewicht erreicht wird, folgt oft bald darauf die Ernüchterung: Durch den Jo-Jo-Effekt wird mehr Gewicht zugenommen als ursprünglich abgenommen wurde, es entsteht durch wiederholte Diäten ein negativer Kreislauf.

Wir stehen für Ihre Fragen gerne persönlich jederzeit zur Verfügung

Die operative Behandlung von krankhafter Fettsucht bietet eine Alternative, die in diesen Kreislauf eingreift. Sollte die Gewichtsreduktion mittels reduzierter, gesunder Ernährung und Sport nicht erfolgreich sein, Ihr BMI aber 40 oder höher sein, empfehlen wir nach Ausschöpfung anderer Behandlungsmöglichkeiten eine operative Behandlung. Denn wenn die Fettleibigkeit einen krankhaften Verlauf nimmt, kann das lebensbedrohende Begleiterkrankungen wie Typ-II-Diabetes, Bluthochdruck oder Schlafapnoe hervorrufen. Bei bereits vorhandenen Begleiterkrankungen wird eine operative Behandlung bereits ab einem BMI von 35 empfohlen.

Zum BMI-Rechner

Operative Eingriffe haben zwei entscheidende Vorteile: zum einen die deutliche Reduktion des Gewichts und zum zweiten die Heilung der Begleiterkrankungen mit Reduktion des Sterberisikos. Wir lassen Sie nach der OP natürlich nicht allein und stehen Ihnen mit Ernährungspsychologen, umfassender Nachbetreuung und der Teilnahme an Selbsthilfegruppentreffen zur Seite.

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten alles zu Prävention, Therapien sowie den OPs.

Hilfe bei Adipositas – wenden Sie sich an unser Ärzteteam im Krankenhaus Zams


Holen Sie sich jetzt die kostenlose eat2fit -App für Adipositaspatienten bei iTunes oder im Google AppStore !